Storage für Biowissenschaften – Genomik, Bioinformatik, medizinische Bildgebung

Im Bereich der Life Sciences
werden täglich neue Erkenntnisse gewonnen.

Durch den dramatischen Rückgang der Kosten und Laufzeiten können Forscher heute bei der Genomsequenzierung viel schnellere und größere Fortschritte erzielen. Doch das hat seinen Preis – bedingt durch das Datenwachstum stoßen bestehende Speicherinfrastrukturen schnell an ihre Grenzen. Um schneller relevante Erkenntnisse zu gewinnen, sind Forscher in jeder Workflow-Phase auf ein intelligentes Datenmanagement angewiesen – von der Erfassung der Daten über die Analyse bis zur Archivierung und darüber hinaus.

So unterstützt Storage die biowissenschaftliche Forschung

Verwaltung des massiven Datenwachstums

Angesichts neuer Entwicklungen müssen Organisationen der Biowissenschaften heute immer mehr Daten immer schneller analysieren. Hochgeschwindigkeits-Storage, der sich kostengünstig skalieren lässt, sorgt dafür, dass die Daten in den Händen der Kliniker und Forscher bleiben und Innovationen vorangetrieben werden.

Zusammenarbeit

Forschung erfolgt nicht im leeren Raum. Um produktiv zu bleiben, müssen verteilte Genomikteams unabhängig von ihrem Standort auf Daten zugreifen und sie gleichzeitig bearbeiten können. Denn bessere Zusammenarbeit führt schneller zu Ergebnissen.

Effiziente Workflows

Workflows im Bereich Life Sciences stellen hohe Ansprüche, und da es oft buchstäblich um Leben und Tod geht, hat Effizienz oberste Priorität. Um den Forschungsprozess zu beschleunigen, benötigen Teams Storage, der sich nahtlos in ihre Workflows einbinden lässt – von der Sequenzierung über die Analyse bis zur medizinischen Bildgebung.

Datenhaltung über Jahrzehnte

Wissenschaftlliche Studien laufen heute über Jahrzehnte oder länger. So müssen die Daten auf unbegrenzte Zeit aufbewahrt und verfügbar gehalten werden. Mit massiv skalierbarem erweiterten Online-Speicher können Organisationen ihre Daten langfristig – oder sogar für immer – vorhalten.

Mit dem richtigen Storage
schneller zu neuen Erkenntnissen

Workflows in den Biowissenschaften stellen hohe Ansprüche an die Storage-Infrastruktur. Verteilte Bioinformatik-Teams benötigen schnellen Zugriff auf NGS-Daten, und in der medizinischen Bildgebung werden komplexe Analysen an PACS DICOM-Daten durchgeführt. All diese Daten müssen zudem für langfristige Studien vorgehalten werden – oft über mehrere Jahrzehnte.

Zum Glück lässt sich die Gewinnung neuer Erkenntnisse mit einem speziellen Storage-Ansatz beschleunigen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Quantum mit Tiered Storage und Object Storage dazu beiträgt, Daten aus Genomik, Bioinformatik und medizinischer Bildgebung in verwertbare Informationen zu verwandeln.

Broschüre herunterladen
Broschüre: Tiered Storage und Object Storage von Quantum für Biowissenschaften

Maßgeschneiderter Storage für Genomik und medizinische Bildgebung

Für Wissenschaftler ist vor allem das „Life“ in „Life Sciences“ interessant – sie benötigen aber auch die passende Infrastruktur, um ihre wachsenden Bestände an Genomik- und Bildgebungsdaten zu verwalten. Wie können Organisationen der Biowissenschaften mit dem Datenwachstum Schritt halten und produktiv bleiben?

StorNext Tiered Storage und Lattus Object Storage sind ideal für NGS- und medizinische Bildgebungsdaten geeignet: Sie können klein einsteigen und das System bei Bedarf flexibel erweitern – für Dutzende, Hunderte oder Tausende Nutzer. StorNext und Lattus unterstützen Milliarden Dateien und fügen sich nahtlos in Ihre Workflows ein.

Weitere Informationen

Datenverwertung in medizinischen Archiven

Schnellere, genauere und weniger invasive medizinische Bildgebungsverfahren verändern unser Gesundheitswesen. So können Wissenschaftler dank verbesserter Detaillierungsgrade in funktionalen MRTs sogar Gehirnfunktionen direkt und in Echtzeit verfolgen.

Kliniker und Forscher erwarten heute Hochgeschwindigkeitszugriff auf ihre medizinischen Bildarchive, selbst wenn diese PB-Niveau erreichen. Erfahren Sie mehr über die mehrstufige Speicherstrategie, die das National Institutes of Health bei sämtlichen Analysen – von der Krebserkrankung bis zum einfachen Schnupfen – unterstützt.

Zur Story (Englisch)

Mit Polargenomik
gegen den Klimawandel

Das Korea Polar Research Institute trotzt den vielleicht lebensfeindlichsten Bedingungen auf dem Planeten, um mehr über den Klimawandel und den Ursprung des Lebens herauszufinden. Bei komplexen Forschungen wird aber auch ein großes Datenvolumen generiert, das im Rahmen der weiterführenden Analysen sogar noch bis auf ein Hundertfaches ansteigt.

Mithilfe von StorNext können die Bioinformatiker das Leben in den Polarzonen analysieren und besser verstehen – und die kritischen Genomikdaten gleichzeitig für künftige Studien vorhalten.

Zur Story
Quantum Kundenreferenz zur Polargenomik des KOPRI

Kunden aus dem Bereich Biowissenschaften vertrauen Quantum

Quantum StorNext-Kundenreferenz zur Next Generation-Sequenzierung (NGS) bei SIB

Heureka! SIB Swiss Institute of Bioinformatics
setzt bei der angewandten Genomik auf StorNext

Das SIB sichert und nutzt Sequenzierungsdaten auf Jahrzehnte hinaus mit intelligentem mehrstufigen StorNext-Speicher.

Zur Story

Kontaktieren Sie unsere Life-Sciences-Experten