Die Verwaltung von Geodaten
ist keine leichte Aufgabe.

Immer höhere Videoauflösungen, schnelle Weiterentwicklungen der Sensortechnologie, der breitere Zugang zu Satellitenaufnahmen durch Kleinsatelliten und Neuentwicklungen im Bereich der Datenfusion eröffnen ein gewaltiges Potenzial an Möglichkeiten. Der technologische Fortschritt geht aber auch mit neuen Speicherherausforderungen einher, denn viele Organisationen haben Schwierigkeiten, die ungeheuren Datenströme im Griff zu behalten.

Teams, die mit Geodaten arbeiten, sind heute in einem nie da gewesenen Umfang auf die schnelle Erfassung und den gemeinsamen Zugriff auf kritische Daten angewiesen.

So verwandeln Sie Daten mit
Hochgeschwindigkeits-Storage in verwertbare Informationen

Entscheidungsprozesse in wichtigen Ressorts wie Verteidigung, Aufklärung, Katastrophenschutz oder humanitäre Hilfe basieren auf Informationen. Um ein aktuelles Lagebild zu erhalten, müssen aus den unterschiedlichsten Quellen Bild- und Überwachungsdaten erfasst und konsolidiert werden.

Sensor- und Bilddaten werden heute inklusive Geokoordinaten erfasst und lassen sich so in GIS-Anwendungen zusammenführen. GIS spielt bei der Erstellung aussagekräftiger Lagebilder eine zentrale Rolle. Daneben ist aber auch ein hochperformanter gemeinsamer Storage Voraussetzung dafür, dass die zuständigen Teams jederzeit Zugriff auf ihre Geodaten haben – wo, wann und wie auch immer er benötigt wird.

Punktgenau abgestimmt auf die Anforderungen von Geoinformations-Workflows

Schnelle Erfassung

In Geodaten-Workflows besteht besonders hoher Bedarf an einer schnellen Erfassung und Verfügbarkeit von Daten. Der Hochgeschwindigkeits-Storage von Quantum beschleunigt Arbeitsabläufe und unterstützt eine größere Anzahl an Projekten.

Gemeinsamer Zugriff für alle

Höchstleistungen werden nur im Team erzielt. Ganz gleich, ob Dutzende, Hunderte oder Tausende Anwender gemeinsamen Zugriff auf Ihre Daten benötigen: StorNext bietet File-Sharing via SAN, LAN und die Cloud für Organisationen jeder Größenordnung.

Skalierbar bis in PB-Dimensionen

Am Datenwachstum führt kein Weg vorbei, schon gar nicht bei Geodaten: Mehr Satelliten und Sensoren bedeuten auch immer mehr und größere Dateien. Teams, die mit Geodaten arbeiten, benötigen daher Storage-Lösungen, die sich in bislang unvorstellbarer Weise skalieren lassen – ohne dabei das Budget zu sprengen.

Kostenvorteile durch Tiering

Um die steigenden Datenmengen im Griff zu behalten, braucht es nicht nur Kapazität, sondern bezahlbare Kapazität. Tiered Storage von Quantum ermöglicht Ihnen eine kosteneffiziente mehrstufige Speicherung Ihrer Daten und unterstützt den Dateizugriff für SSD, Disk, Object Storage, Tape und die Cloud.

Die maßgeschneiderte Lösung für moderne Geodatenarchive

Der langfristige Wert von Geodaten hängt letztlich davon ab, dass diese auch für künftige Analysen und Verwertungen zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund sollten aufgabenkritische Daten in einer skalierbaren Speicherlösung vorgehalten werden, die Performance, Zugriff und Wirtschaftlichkeit aufs Beste vereint. Angesichts des massiven Datenwachstums bedeutet die Möglichkeit, für jeden Datentyp und jede Phase im Lebenszyklus von Daten die passende Speichertechnologie nutzen zu können, erhebliche Kostenvorteile.

Wenn Ihre Archive PB-Dimensionen annehmen und Sie Daten für eine Wiederverwendung in der Zukunft aufbewahren müssen, ist die richtige Scale-Out-Storage-Lösung unbezahlbar.

Weitere Informationen

Connecting the Dots – Die Verknüpfung von Informationen
in aktuellen Geodatenumgebungen

Ziel der GEOINT war und ist es, aus Daten verwertbare Erkenntnisse zu gewinnen. Innovative Technologie – Kleinsatelliten, 4K-Video, Sensoren, Mobilgeräte, Analyse- und Visualisierungssoftware – eröffnet neue Anwendungsfelder, generiert jedoch auch Unmengen an Daten, die verwaltet, analysiert und verbunden werden müssen.

Thema unseres Blitzvortrags auf der GEOINT war deshalb die Herausforderung, die es bedeutet, alle Informationen miteinander zu verbinden – und der noch größeren Herausforderung, daraus sinnvolle Muster abzuleiten. Sie konnten nicht dabei sein? Kein Problem.

Blog lesen

Gemeinsame Daten für ein gemeinsames Lagebild

Zusammenarbeit ist bei der Geodatenanalyse von hoher Priorität. Xcellis Workflow Storage ist speziell auf einen hoch performanten gemeinsamen Datenzugriff über verschiedene Netzwerktopologien, Client-Betriebssysteme und File-Sharing-Protokolle ausgelegt. Oft sind Hunderte Anwender mit einem StorNext File System verbunden, und mit Lattus Object Storage können StorNext-Daten jetzt auch über Cloud- und HTTP-REST-Protokolle ausgetauscht werden. Keine andere Speicherplattform ermöglicht einen vergleichbaren Grad an Zusammenarbeit wie StorNext 5.

Geodaten-Kunden vertrauen Quantum

Quantum Kundenreferenz: StorNext im NASA-EOS-Programm

Jeden Tag übertragen die Satelliten der NASA Terabytes an Daten

über die Erde, die Ozeane und die Atmosphäre. Diese Informationen müssen verarbeitet und für Klimaforscher auf der ganzen Welt bereitgestellt werden.

Zur Story

Kontaktieren Sie unsere Experten für die Geodatenspeicherung