QXS Q-Tier

Intelligentes, automatisches Tiering in Echtzeit

Das intelligente, automatische Storage Tiering in Echtzeit von QXS Q-Tier verschiebt die am häufigsten genutzten Daten auf die leistungsstärkste Speicherebene, um eine optimale Performance zu gewährleisten.

Storage Tiering der nächsten Generation

Herkömmliche Tiering-Software verwendet oft einen Batch-basierten Ansatz. Das heißt, große Mengen an Daten werden alle 24 Stunden und/oder regelbasiert verschoben und erfordern dabei aufwändige manuelle Administratoreingriffe. Unternehmen arbeiten heute rund um die Uhr und können sich keine Ausfallzeiten leisten. Die Batch-basierte Verschiebung großer Datensätze verlangsamt die Anwendungen und damit auch den Geschäftsbetrieb.

Beim Tiering muss der dynamische Charakter der abgerufenen Daten berücksichtigt werden. Nur so lassen sich sämtliche Daten kontinuierlich und automatisch auf die jeweils am besten geeignete Speicherebene verschieben – und die Anwendungs- und Geschäftsperformance kurz- und längerfristig verbessern.

Funktionsweise von Quantum QXS Q-Tier:

Mit automatischem Speicher-Tiering in Echtzeit stellt QXS Q-Tier sicher, dass die am häufigsten genutzten Daten in der performantesten Speicherebene bereitstehen, wenn sie gebraucht werden. QXS Q-Tier verwendet dazu einen intelligenten Algorithmus, der die Daten fortlaufend auswertet, durchsucht und sortiert. Dieser dreistufige Prozess wird alle 5 Sekunden durchgeführt, sodass Daten je nach aktuellen Zugriffsmustern ständig zwischen den Ebenen hin und her verschoben werden.

Scoring

Wertet aus, wie häufig Daten genutzt werden und wann sie zuletzt aufgerufen wurden

Scanning

Kontinuierliche Hintergrundprüfungen ermitteln Daten mit hohen Scores. Der Suchvorgang findet alle 5 Sekunden statt und beansprucht weniger als 1 % der System-CPU.

Sortierung

Verschiebt Daten unmittelbar zur jeweils optimalen Speicherebene

Anwender profitieren von Flash-Performance bei Datensätzen, die diese erfordern, ohne dafür eine teure, im Grunde überdimensionierte Flash-basierte Infrastruktur bereitstellen zu müssen.

Optimaler Investitionsschutz für vorhandenen Speicher

Data Tiering erfordert Rechenkapazität und Speicherbandbreite. Im Gegensatz zu anderen hybriden Speicher-Arrays, die Daten nur einmal täglich verschieben, um während der Hauptgeschäftszeiten die Performance nicht zu schmälern, sind die QXS-Arrays mit dedizierten Prozessoren und zwei Aktiv/Aktiv-Controllern ausgestattet und können Daten alle 5 Sekunden übertragen – so steht aktiven Workloads jederzeit und ohne Performanceeinschränkungen die schnellste Ebene zur Verfügung. Ihr Vorteil: Die am dringendsten benötigten Daten profitieren vom höchstmöglichen I/O, und gleichzeitig werden Engpässe ausgeräumt.

QXS Q-Tier – Diagramm