Optimus
Die Archivierung mit StorNext bietet uns einen besseren Schutz der Dateien und einen automatisierten Prozess. Außerdem haben sich unsere Tape-Kosten um mindestens 90 % verringert, was uns Einsparungen von mehreren Tausend Dollar pro Monat beschert. Alles in allem ist dies ein viel besserer und günstigerer Ansatz, als alte Projekte auf rotierenden Festplatten oder in der Cloud vorzuhalten.
Knox McCormac
Director of Operations, Optimus

Postproduktionsstudio erzielt mit integriertem StorNext-Archiv Einsparungen von Tausenden Dollar pro Monat

Heterogene Workflows und Produkte erschweren die Zusammenarbeit

Die Projekte von Optimus, einem führenden Studio für digitale Bildbearbeitung und Postproduktion, bestehen aus einer komplexen Abfolge aus kreativen und produktionstechnischen Schritten. Um die Abläufe des 100 Mitarbeiter starken Entwicklungs- und Produktionsteams effizienter und termingerechter zu gestalten, plante Optimus eine Optimierung des gesamten Workflows für alle Aufgaben und Plattformen. Eine der größten Komplikationen bestand dabei in den unzusammenhängenden Einzelschritten. So waren einzelne Abteilungen zum Stillstand verurteilt, wenn erforderliche Tapes noch nicht erstellt oder eingespeist waren. Darüber hinaus mussten Dateien zwischen Workstations kopiert und verschoben werden, damit sie von verschiedenen Teammitgliedern bearbeitet werden konnten.

Die passende Lösung wurde mit der Datenmanagement-Software StorNext® gefunden. StorNext stellt eine einheitliche Speicherumgebung bereit, die von allen Workstations gemeinsam verwendet werden kann. Statt also an lokalen, über die verschiedenen Workstations verstreuten Kopien zu arbeiten, haben alle Mitarbeiter Zugriff auf dieselben Ressourcen.

„Ein Unterschied wie Tag und Nacht“

„StorNext bildet das Fundament für einen komplett durchgängigen Workflow“, berichtet Knox McCormac, Director of Operations. Alle Mitarbeiter – Mac- wie Windows-Anwender – können dieselben Dateien anzeigen und bearbeiten. Damit entfällt das aufwändige Kopieren und Verschieben von Daten und auch die beunruhigende Suche nach der richtigen Datei. Neben der immensen Zeitersparnis konnten wir auf diese Weise auch unseren Bedarf an Disk-Kapazität drastisch reduzieren. Wenn zuvor drei Editoren an einem 1-TB-Projekt gearbeitet haben, benötigte jeder davon ein eigenes Terabyte an Festplattenkapazität. Jetzt greifen alle auf dieselben Dateien zu, sodass wir insgesamt nur 1 TB Kapazität belegen. Das bedeutet für uns eine erhebliche Verbesserung.“

StorNext-Archiv spart Tausende Dollar pro Monat ein

Vor kurzem hat Optimus durch die Erweiterung der StorNext-Installation noch ein weiteres wichtiges Problem gelöst: die Frage nach der optimalen Speicherung, Sicherung und Wiederverwendung von Inhalten aus den Hunderten Werbespots, die das Unternehmen jede Woche verarbeitet. In der Werbeproduktion müssen fertige Projekte unbedingt gespeichert und gesichert werden. Bisher schrieb Optimus jedes Projekt auf ein eigenes, formatspezifisches Videotape, das dann extern archiviert wurde. Diese Vorgehensweise war nicht nur mit hohen Kosten verbunden, sie erschwerte auch den Zugriff auf die Daten – ehe Material wiederverwendet werden konnte, musste das entsprechende Band zurückgeholt und erneut eingespeist werden. Durch die Installation der StorNext-Archivierungssoftware und einer Scalar® i6000 LTO-Library hat sich diese aufwändige Methode auf einen Schlag überholt. Mit dem neuen System steht Optimus ein separater, dateibasierter zweistufiger Speicherbereich mit 144 TB Nearline-Festplattenspeicher und über einem Petabyte Archivkapazität in der Tape Library zur Verfügung. Die abgeschlossenen Projekte werden jetzt einfach im Nearline-Disk-Array abgelegt, und StorNext erstellt davon automatisch zwei Kopien (eine primäre und eine Backup-Kopie) auf digitalem Tape in der Library.

„StorNext ist in jeden Workflow-Aspekt bei Optimus involviert“, so McCormac. „Es hält ohne Probleme mit unseren Anforderungen Schritt – und das ist genau das, was wir uns gewünscht haben.“

Leistungsmerkmale

  • Durchgängiger Workflow durch plattformübergreifendes File Sharing
  • Kein Kopieren und Verschieben von Dateien zwischen Workstations
  • Weniger Zeitaufwand und
    geringere Kapazitätsanforderungen
  • Automatische Datensicherung und schnelle, unkomplizierte Wiederverwendung
  • Reduzierung der Tape-Kosten um mindestens 90 % und damit Ersparnis von mehreren Tausend Dollar
    monatlich

Optimus

Optimus ist ein vielseitiges Kreativunternehmen mit Niederlassungen in Chicago und Santa Monica. Das Unternehmen befindet sich in Besitz von fünf Partnern/leitenden
Mitarbeitern und verfügt derzeit über ca. 100 festangestellte Vollzeitmitarbeiter. Der Standort Chicago verbindet ein vollständiges Postproduktionsstudio mit einer internen Produktionsabteilung, während das Büro in Santa Monica als Kreativagentur operiert. Als integriertes, gemeinschaftlich arbeitendes Team aus Regisseuren, Editoren, Designern, Grafikdesignern, Coloristen, Tontechnikern und Online-Redakteuren kann Optimus jede Form von Videocontent bereitstellen – vom Skript bis hin zum fertig bearbeiteten Projekt.