Groton Utilities
Unsere Erfahrungen aus dem letzten Jahr zeigen, dass Veeam und DXi sehr gut zusammenarbeiten.  

 

Tom O’Farrell
Systemadministrator, Groton Utilities

Groton Utilities gewährleistet umfassende Datensicherung mit DXi, Scalar Tape und Veeam

Groton Utilities versorgt weite Teile des Südostens von US-Bundesstaats Connecticut – darunter auch die Stadt Groton – mit Strom, Wasser und anderen Dienstleistungen. Der Ansatz des IT-Teams für Backup und Disaster Recovery (DR) hat sich über die Jahre weiterentwickelt. Solange nur physische Server im Einsatz waren, wurden die Backups in eine Tape Library geschrieben. Als die Server zu 95 % virtualisiert wurden, setzte man verstärkt auf Disk.

Das Team entschied sich für Software von Veeam, da sich VMs damit effektiver verwalten ließen. Mit steigendem Datenvolumen kamen dann Quantum DXi-Appliances mit Deduplizierung hinzu.


Tape bietet wirksamen Schutz vor Ransomware

„Wir setzen schon lange auf Datensicherung nach dem 3-2-1-Prinzip“, so Tom O’Farrell, Systemadministrator bei Groton Utilities. „Allerdings gestaltete sich die Umsetzung des Konzepts von mindestens drei Datenkopien an zwei unterschiedlichen Standorten mit einer externen Kopie recht aufwändig.“

Tape bietet eine wichtige Absicherung gegen Malware. „Wir haben natürlich auch verfolgt, welch immense Schäden und Kosten die jüngsten Ransomware-Angriffe verursacht haben, und wir wissen, dass der beste Schutz in einer physischen Barriere besteht. Durch die Vorhaltung auf Tape sind geschäftskritische Daten wirksam von der verwundbaren rotierenden Festplatte isoliert.“ Das IT-Team konfigurierte eine Umgebung mit zwei separaten Rechenzentren und Disk-to-Disk-Replikation. Veeam sichert die VMs auf die DXi-Appliance, und die vorhandene Backup-Anwendung des Teams erstellt die Tapes.

Nächstes Etappenziel: Abbau von Komplexität

„Das System funktioniert“, erläutert O’Farrell, „aber es ist mir zu kompliziert, weil zu viele Schritte und zu viele Anbieter involviert sind. Die standortübergreifende Replikation der Primärdaten nimmt viel Bandbreite in Anspruch, die wir besser für andere Aufgaben nutzen könnten, und wir arbeiten inzwischen mit zwei unterschiedlichen Backup-Anwendungen.“ Das Team visiert nun eine Vereinfachung des Backup-Systems an.

Dabei ist vorgesehen, eine weitere DXi im zweiten Rechenzentrum einzusetzen, VMs und CIFS-Shares mithilfe von Veeam auf die DXi-Appliances zu sichern und die Backup-Daten dann über die DXi-Appliances zwischen den Rechenzentren zu replizieren. „Die Replikation der Backup-Daten zwischen den DXis ist eine viel bessere Lösung. Sie benötigt nur einen kleinen Bruchteil der jetzigen Bandbreite – weniger als ein Zehntel. Gleichzeitig fällt ein zusätzlicher Job weg, den die primären Arrays im Moment noch stemmen müssen.“

Mit der Integration aus DXi und Veeam Data Mover profitiert das neue System auch von höherer Performance und Features wie der synthetischen Vollsicherung oder Instant VM Recovery, die sich jeweils direkt auf der DXi-Appliance ausführen lassen. Veeam übernimmt außerdem die Backups der physischen Server und die Tape-Erstellung.

„Dank guter Technologie können wir unsere Abläufe vereinfachen. Die DXis erzielen sehr hohe Deduplizierungsraten und erweisen sich auch bei der Replikation als äußerst effektiv. Veeam kann damit nun Backups für die VMs und die physischen Server erstellen und Daten sowohl auf CIFS-Shares als auch in Tape-Libraries schreiben. Unsere Erfahrungen aus dem letzten Jahr zeigen, dass Veeam und DXi sehr gut zusammenarbeiten.“

Sicherheit durch effektiven Service

„Alles, was zur Steigerung der betrieblichen Effizienz beiträgt, ermöglicht uns einen besseren Service und geringere Gesamtkosten“, so O’Farrell. Wichtigen Anteil daran hat ein leistungsstarker Service für die kritischen Systeme. Quantum hat sich in dieser Hinsicht als mustergültig erwiesen.

Als eines der Laufwerke in der Tape-Library von Groton ausfiel, war ein Austausch nötig. „Wir haben angerufen, und die Servicemitarbeiter von Quantum standen am nächsten Morgen vor der Tür. Sie haben nicht nur das defekte Laufwerk ausgewechselt, sondern gleich auch das andere Laufwerk der Library. Das nenne ich erstklassigen Service.“ Bei anderer Gelegenheit nahm das Quantum Serviceteam von sich aus Kontakt zu Groton auf, um sicherzustellen, dass sich das System nach einem Stromausfall wieder ordnungsgemäß hochfahren ließ. „Sie haben uns tatsächlich angerufen, bevor wir überhaupt mitbekommen hatten, was passiert war, und uns geholfen, alles wieder reibungslos zum Laufen zu bringen. Einfach fantastisch!“

Leistungsmerkmale

  • Hohe Datenverfügbarkeit durch schnelle, Disk-basierte Backups und Restores
  • Vorhaltung von Backup-Daten aus 30 Tagen dank hoher Deduplizierungsraten
  • Wirksame Absicherung der Daten gegen Verlust und Malware, einschließlich Ransomware, durch Speicherung auf Tape
  • Vereinfachte Backup-Vorgänge und geringere Gesamtkosten durch Konsolidierung von Anbietern
  • Replikation der Backup-Daten zur standortübergreifenden Sicherung und Reduzierung der Netzwerklast um den Faktor 10
  • Leistungsstarker, proaktiver Service und Support für störungsfreien Systembetrieb und geringeren Verwaltungsaufwand

Über Groton Utilities

Groton Utilities versorgt fast 40.000 Einwohner im südöstlichen Teil des US-Bundesstaats Connecticut – darunter die Städte Groton und Bozrah sowie die umliegenden ländlichen Gebiete – mit zentralen Dienstleistungen wie Strom und Wasser. Neben einem herausragenden Nutzwert für Kunden durch attraktive Preise engagiert sich das städtische Unternehmen auch für den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenhalt in den örtlichen Gemeinden. Darüber hinaus erbringt Groton Utilities IT-Services für mehrere andere öffentliche Organisationen in der Region.