Agnico Eagle
Da vmPRO die VM-Kopie im nativen VMware-Format speichert, ist ein Recovery auch ohne Backup-Anwendung möglich. Wir können die VMDK-Datei einfach per Drag-and-Drop an den gewünschten Ort ziehen und auspacken ... Das Recovery braucht damit nur noch wenige Minuten anstelle von Tagen.
– Daryl Land
Manager of Network Services, Agnico Eagle

Optimiertes DR für VMs an dezentralen Standorten und schnellere Restores dank deduplizierter Replikation

Die Datensicherung von Zweigstellen nimmt eine ganz neue Tragweite an, wenn diese sich nördlich des Polarkreises oder auf dem Kanadischen Schild befinden. Dieser Herausforderung musste sich das IT-Team des Goldförderers Agnico Eagle stellen, um die Daten an einigen der abgelegensten Standorte weltweit zentral zu sichern.

„Üblicherweise setzen wir kleine Teams vor Ort ein und haben keinen eigenen IT-Spezialisten“, erklärt Daryl Land, Manager of Network Services bei Agnico Eagle. „Aber die dort gespeicherten Daten sind unglaublich wichtig.“

Virtualisierung macht die Sicherung komplexer

Die lokalen Niederlassungen von Agnico Eagle sind zu 95 % virtualisiert – und diese Architektur verkompliziert Backup und Restore. Für den DR-Schutz (Disaster Recovery) mussten die Bänder an einen zweiten Standort transportiert werden, und für einen großen Teil der Daten musste zudem eine Kopie im Archiv des Unternehmens vorgehalten werden. „Es war immer enorm umständlich, einzelne Dateien wiederherzustellen“, so Land. „Manchmal konnte es mehrere Tage dauern.“

Deduplizierung ermöglicht Remote-Replikation

Agnico Eagle wollte die Vorteile durch Replikation nutzen, wurde dabei aber durch eine Bandbreite von nur 1-2 MB/s und eine Latenz von bis zu 600 ms ausgebremst. Eine mögliche Lösung erhoffte sich das Team durch effektive Datendeduplizierung.

„Theoretisch würde durch Deduplizierung die Menge der zu verschiebenden Daten so reduziert werden, dass wir uns anstelle der aktiven Dateien die Backup-Daten vornehmen könnten“, so Land. „Wir fragten uns nur, ob das mit unseren bestehenden Netzwerken funktionieren würde.“

Ausschlaggebende Faktoren waren effektive Deduplizierungsraten, robuste Replikation und die Möglichkeit, die Bandbreite für den Replikationsprozess zu steuern.

„Als wir uns die Quantum DXi Appliances ansahen, stellten wir fest, dass sie alle gewünschten Features bieten“, so Land weiter. „Also unterzogen wir sie mit der Hilfe eines neutralen Integrationspartners, IT Weapons, ausführlichen Tests.“

Replikation – und neue VM-Backup-Software

„Quantum bietet mit vmPRO eine Software-Lösung für die VM-Sicherung, also nahmen wir auch die in den Test mit auf“, erklärt Land.

Diese Kombination löste alle Probleme sofort. Die Backups werden von vmPRO auf die lokale DXi übertragen, während die Repliken erst an eine andere DXi im Haupt-Rechenzentrum und dann ins nördliche Québec geschickt werden. Heute sichert die Lösung bereits vier aktive Abbaustätten – und weitere sind geplant. Sie gewährleistet die tägliche externe Sicherung ohne manuelle Administratoreingriffe und unterstützt auch Pläne, die Daten zahlreicher kleinerer Standorte künftig an einen zentralen regionalen Standort zu replizieren und von dort an die Hauptzentrale zu übermitteln.

„Die Kombination aus DXi und vmPRO ist phänomenal effektiv – wir haben Deduplizierungsraten von 270 zu 1. Und auch die Bandbreitenkontrolle und Replikationsplanung funktionieren reibungslos“, freut sich Land. „Die DXi weist sogar eine so große Latenztoleranz auf, dass wir sie für einen Standort einsetzen wollen, der nur per Satellit angebunden ist.“

Dateiwiederherstellung innerhalb von Minuten statt Tagen

„Da vmPRO die VM-Kopie im nativen Format speichert, können wir die VMDK-Datei einfach per Drag-and-Drop an den gewünschten Ort ziehen und auspacken“, so Land weiter. „Es geht unglaublich schnell – das Recovery braucht nur noch wenige Minuten anstelle von Tagen.“ Ergänzend fügt er hinzu: „Wir haben sogar DXI/vmPRO-Kopien für den Umzug der Server verwendet, als wir unser Rechenzentrum von Nord-Québec nach Toronto verlegten. Wir nutzten die DXi, um die VMs an den neuen Standort zu replizieren, und setzten die Server dort in Ruhe neu auf. Es hat perfekt funktioniert.“

Eingesetzte Produkte

Leistungsmerkmale

  • Automatische Replizierung liefert täglichen DR-Schutz für dezentrale Standorte und reduziert gleichzeitig den Verwaltungsaufwand
  • Deduplizierung reduziert die zu übertragende Datenmenge mit einem Faktor von 270 zu 1, spart damit Festplattenspeicher und ermöglicht die Replizierung von Backups über bestehende WANs
  • Backups im nativen VMware-Format erlauben rasche Restores virtueller Server. Die Wiederherstellungszeit für Dateien reduziert sich von Tagen auf Minuten.
  • Die Verwendung bestehender Infrastruktur für den erweiterten Schutz gewährleistet hohe Datenintegrität ohne Kostenanstieg
  • Einfaches VM-Recovery ist eine günstige Methode, virtuelle Maschinen auf ein zentrales Rechenzentrum zu verschieben, ohne dass externe Beratungsdienste nötig sind.

Über Agnico Eagle

Agnico Eagle ist ein traditionsreiches kanadisches Goldbergbauunternehmen, das seit 1957 Edelmetalle fördert. Das Unternehmen betreibt neun Minen in Kanada, Finnland und Mexiko mit Explorations- und Erschließungsaktivitäten in diesen Regionen und den USA. Agnico Eagle hat es sich zum Ziel gesetzt, auf sichere, sozial und ökologisch verantwortungsbewusste Weise wirtschaftliche Werte zu generieren und dabei aktiv zum Wohlstand seiner Mitarbeiter und der Gemeinden, in denen es tätig ist, beizutragen.