Pressemitteilungen

Informationen zu den Datenmanagement-Lösungen von Quantum

08.12.2017: 

Open Source-Community setzt zunehmend auf Cloud Native Storage-Projekt von Quantum

Quantum liefert mit Rook wichtige Funktionen zur Integration von Storage in eine Cloud-Native-Architektur

München/ San Jose, 8. Dezember 2017 – Rund ein Jahr nach Start seines Open Source-Projektes „Rook“ meldet Quantum breiten Zuspruch seitens der Entwickler Community und Erfolge bei der Umsetzung signifikanter Features für Unternehmen. Rook ermöglicht es, die Vorteile einer Cloud-Infrastruktur nicht nur in einer Public Cloud, sondern auch in On-Premise-Umgebungen nutzen zu können. Dazu gehört die Möglichkeit, Object und Block Storage und in Zukunft auch File Storage flexibel verschiedenen Anwendungen und Geschäftseinheiten zuzuweisen. Mit Rook können Unternehmen ihre Rechenzentren mit dynamischer Anwendungsorchestrierung für verteilte Storage-Systeme modernisieren, die in lokalen, Cloud-nativen Umgebungen betrieben werden.

Mit mehr als 600.000 Container-Downloads, einem Topranking auf Github mit mehr als 1.750 Sternen und über 40 Mitwirkenden hat sich Rook bei Entwicklern voll etabliert. Bislang wurde Rook von Unternehmen und Anwendern in Test- und Bereitstellungsumgebungen sowohl On-Premise als auch in Public Cloud-Umgebungen eingesetzt. Auf Basis dieses Erfolgs plant Quantum nun die nächsten Schritte in diesem Projekt: Eine Beta-Version von Rook (Release 0.7) wird diesen Monat verfügbar sein, gefolgt von einer produktionstauglichen Version Anfang 2018. Quantum plant, Rook bis April 2018 in kommerziellen Enterprise Storage Appliances einzusetzen.

Selbstverwaltung, Selbstskalierung und Selbstheilung
Rook verwandelt verteilte Storage-Software in sich selbstverwaltende, selbstskalierende und selbstheilende Storage-Dienste. Dies erfolgt durch die Automatisierung der Aufgaben eines Storage-Administrators, einschließlich der Bereitstellung, Bootstrapping, Konfiguration, Provisionierung, Skalierung, Upgrade, Migration, Disaster Recovery, Monitoring und Ressourcenmanagement. Darüber hinaus profitiert Rook von der Leistungsfähigkeit der zugrunde liegenden Plattform für Cloud-natives Container Management, Terminierung und Orchestrierung.

Tiefgreifende Integration in Cloud-nativen Umgebungen
Entwickelt für Kubernetes und andere Cloud-native Umgebungen, nutzt Rook Erweiterungspunkte und ermöglicht eine nahtlose Terminierung, Lifecycle Management, Ressourcenmanagement, Sicherheit, Überwachung und Benutzererfahrung. Zu den Vorteilen gehören unter anderem:

  • Software-defined Storage, der auf Standard-Hardware läuft
  • Präsentation von File-, Block- und Object Storage
  • Hyper-Scale oder hyper-konvergierte Storage-Optionen
  • Anpassungsfähiger Storage, der sich leicht vergrößern oder verkleinern lässt.
  • Zero-Touch-Verwaltung
  • Integrierte Datensicherung mit Snapshot, Klonen und Versionierung

Hinweis an die Redaktion: Für Fragen und Hintergrundinformationen rund um Rook steht Ihnen ein Experte von Quantum für ein telefonisches Briefing zur Verfügung. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei dem Presseteam von Quantum unter: quantum@maisberger.com.

Nutzerstimmen zu Rook zeigen sich durchwegs positiv:
„Wir freuen uns auf eine echte Cloud-native Storage-Plattform. Wir haben uns mit der Komplexität des Betriebs von Ceph auf Kubernetes auseinandergesetzt und Rook bietet die Stabilität und Leistungsfähigkeit einer etablierten, softwaredefinierten Storage-Lösung mit einfacher Bedienung und nativer Kubernetes-Integration. Mit der neuesten Version wollen wir Rook als Kernstück unserer Storage-Plattform implementieren", so Hunter Nield, CTO bei Acaleph.

„Auf meiner Farm ist es wichtig, die bestehenden Ressourcen effizient zu nutzen. Mit Rook's Kubernetes-nativem Design bin ich in der Lage, Standard-Hardware zu verwenden, ohne auf Redundanz für meinen Speicher oder die Verfügbarkeit meiner Dienste verzichten zu müssen. Deshalb passt Rook perfekt in die Metriken und Automatisierungssysteme meiner Farm und ich verfolge die Entwicklung sehr genau", sagt auch Bryan Zubrod, Gründer von Zubrod Farms.

„Ich freue mich sehr, dass Rook sich zu einem System entwickelt, das voll produktionstauglich ist. Ich habe es von Anfang an genutzt und kann es kaum erwarten, es in noch mehr Produktionssystemen zu verwenden", bestätigt Lucas Käldström, Gründer von Luxas Labs.

Weiterführende Informationen
 

Über Quantum
Quantum ist ein führender Anbieter von spezialisierten Scale-Out-Storage- und Datensicherungs-Lösungen. Mit Quantum-Lösungen sind digitale Inhalte über den gesamten Datenlebenszyklus gemeinsam nutzbar, lange vorhaltbar und leicht zugänglich. Mehr als 100.000 Kunden von kleineren Unternehmen bis multinationalen Konzernen vertrauten bisher auf Quantum in Fragen der Datensicherung wie -archivierung und bei Herausforderungen von Content Workflows. Mit Quantum können Kunden sicher sein(Be Certain), dass sie End-to-End-Storage-Lösungen erhalten, mit denen sie den maximalen Wert aus ihren Daten ziehen. Die Lösungen bieten unmittelbaren Datenzugriff unabhängig von der Speicherebene, zeitlich unbegrenzte Datenvorhaltung und eine Verringerung der Gesamtkosten und Komplexität. Weitere Informationen finden Sie unter: www.quantum.com/customerstories.

 

Quantum GmbH
Christine Bachmayer
Senior Manager, Marketing EMEA
Willy-Brandt-Allee 4
81829 München
Tel. +49 / (0) 89-94 303 - 0
Fax +49 / (0) 89-94 303 – 555
Christine.Bachmayer@quantum.com 
Maisberger GmbH
Philipp Hühne
Senior Account Manager
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
Tel. +49 / (0) 89-41 95 99 - 89
Fax: +49 / (0) 89-41 95 99 - 12
quantum@maisberger.com 

Quantum, das Quantum Logo, Be Certain und DXi sind Warenzeichen der Quantum Corporation und deren Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Eigentümer.

Kontaktinformationen

BLEIBEN SIE AM BALL

YouTube Twitter Rss